Kassel Fakten :

    • Großstadt Nordhessen
  • Das Stadtgebiet von Kassel ist in 23 Ortsbezirke eingeteilt

Highlights :

  • Der Bergpark Wilhemshöhe, der sich im westlichen Stadtgebiet Kassels im Habichtswald befindet, ist seit Juni 2013 als UNESCO- Weltkulturerbe anerkannt. Er ist der größte angelegte Bergpark Europas. Darin befinden sich das Schloss Wilhelmshöhe, die Löwenburg und mit dem Herkules das Wahrzeichen der Stadt. Der Park ist unter den Top-100-Sehenswürdigkeiten in Deutschland auf dem 48. Platz gelistet
  • Wasserspiele: Sie wurden im Zuge der Errichtung des Herkules ab 1701 und der Erweiterungen ab 1785 über ein detailreich ausgeklügeltes System angelegt. Dabei ergießen sich über Kaskaden, Kanäle und andere Bauwerke ungefähr eine Stunde lang etwa 1200 Kubikmeter Wasser durch den Bergpark bis hinunter zum Schloss Wilhelmshöhe. Die Wasserspiele basieren noch immer auf der jahrhundertealten Technik, funktionieren ausschließlich mit dem Gefälle und kommen daher ohne Pumpen aus. Es existieren zwei unterschiedliche Wasserwege, die von Hand geöffnet und geschlossen werden, wozu sechs bis sieben Personen notwendig sind. An den einzelnen Orten benötigt das Wasser etwa zehn Minuten, um diese komplett zu passieren. Der Ablauf ist so konzipiert, dass die Besucher das Wasser von oben bis nach unten begleiten und alle Stationen betrachten können.
  • Die Orangerie, barockes Schloss. Wurde 1703 und 1711 erbaut und bildet den nördlichen Anfang der Karlsaue.
  • Karlsaue, der 1,50 km² große Stadtpark. Öffentlich, ursprünglich barocke und innerstädtische.
  • Das Schloss Wilhelmsthal ist ein Schloss nahe der Großstadt Kassel. Die Anlage wurde von 1743 bis 1761 erbaut und zählt zu den bedeutendsten Rokokoschlössern nördlich des Mains. Das Schloss besitzt einen großflächigen Park.