Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Kinderreisepass: Ja

Visum

Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten „Touristenkarte“ möglich, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient.

Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Verschiedene Reiseveranstalter bieten den Verkauf der Touristenkarte ebenfalls an, jedoch nur zusammen mit anderen touristischen Leistungen.

Bei beabsichtigten längeren Aufenthalten oder solchen zu nicht-touristischen Zwecken ist ein Visum erforderlich.

Krankenversicherungspflicht

Jeder Kubareisende ist verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Ich habe durch meine Kreditkarte (Gold) bei der Sparkasse eine Reiseversicherung. Dort habe ich angerufen und um einen schriftlichen Nachweis auf Spanisch gebeten. Das stellte kein Problem dar. Eine Woche später war der Nachweis bei mir im Briefkasten.

Wir wurden zwar bei der Einreise nicht danach gefragt aber man sollte unbedingt einen Nachweis dabei haben.

(Man sollten unabhängig von der für Kuba geltenden Krankenversicherungspflicht im eigenen Interesse auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.)

Terrorismus

Die Gefahr terroristischer Anschläge in Kuba wird als sehr niedrig eingeschätzt. Wir haben uns super wohl über die gesamte Reise hinweg, gefühlt. Jeder der uns begegnet ist war super freundlich und hilfsbereit. Die Männer / Jungen in Havanna versuchen zwar oft zu flirten und fragen ob man auf der Suche nach einen Boyfriend ist. Aber ein freundliches nein und weiter gehen hilft und wird akzeptiert.

Naturkatastrophen

Kuba liegt in einer seismisch aktiven Zone, so dass es zu Erdbeben kommen kann. In Kuba haben wir unser erstes kleines Erdbeben erlebt, welches wir so schnell nicht mehr vergessen werden, bei dem aber niemand zu Schaden kam. Die stärke betrug 4,7.

Es ist von Mai bis November Hurrikan-Saison. Reisende müssen in dieser Zeit mit Tropenstürmen und intensiven Regenfällen rechnen.

Geld/Kreditkarten

Das übliche Zahlungsmittel in Kuba ist der „Peso Cubano Convertible“ (CUC). US-Dollar sind nicht als Zahlungsmittel anerkannt. Barzahlungen mit Euro sind nur vereinzelt möglich. Generell ist es immer am besten und am günstigsten in der Landeswährung zu zahlen.

Inzwischen ist eine Geldabhebung mit VISA/Mastercard-Kreditkarte auch in einigen Bankfilialen möglich. Dies gilt jedoch nicht flächendeckend für das ganze Land und ist aufgrund technischer Probleme nicht immer gewährleistet.

Ich pflege es so, direkt am Flughafen Geld von einem Automaten abzuheben.

Kreditkarten deutscher Bankinstitute werden in der Regel in allen größeren Hotels und Restaurants zur Bezahlung akzeptiert, nicht jedoch die von US-amerikanischen Instituten (American Express, Diners Club) ausgegebenen.

Mehr Infos zu den zwei Währungen im Reisebericht El Nicho/ Trinidad und Cienfuegos.

Führerschein

Der Internationale Führerschein ist empfehlenswert und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig. In der Regel wird auch der nationale deutsche Führerschein für touristische Aufenthalte als ausreichend anerkannt.